06224/919429 info@sit-itc.de

Network Monitoring

Bandwidth Monitoring

D-Link_Logo_Green_strapModerne Systeme haben mehr und mehr Ansprüche an die Infrastruktur. IP Surveillance und VoIP benötigen Übertragung in Echtzeit, Managed Services und Dateiserver fordern hohe Bandbreiten. Damit Ihr Netzwerk das leistet bieten wir Lösungen von D-Link an, mit denen Traffic Shaping und QoS ein Kinderspiel werden.

Network Monitoring

Mit modernen Network Management Systemen (NMS) wie dem D-Link D-View haben Sie alles im Auge. Jedes Netzwerkgerät kann graphisch dargestellt, konfiguriert und überwacht werden.

Taucht ein nicht genehmigter Access Point im Netzwerk auf erhält Ihr Admin sofort eine SMS und kann ihn ausfindig machen; ein Server, der die ersten Anzeichen eines bevorstehenden Defekts zeigt wird sofort erkannt und ersetzt.

Traffic Monitoring

inmon Der sFlow Standard ist in vielen Netzwerkprodukten vorhanden und ermöglicht vom Unternehmer bis zum Carrier den Verkehr auf den Datenleitungen zu analysieren. Damit steigern Sie die Performance des Netzwerks, erkennen Gefahren und haben Ihre Systeme zur Verfügung, wenn Sie sie brauchen.

FCAPS
Ein “gutes” Netzwerk besteht nicht nur aus dem Stecken von Kabeln, bis alle LEDs leuchten. FCAPS steht für Fault, Configuration, Accounting, Performance, Security Management und beschreibt, die von der internationalen Organisation für Normung (ISO) vorgeschlagenen Eckpfeiler für Netzmanagement.
Ein Fehler hat auf Ihr Netzwerk und Ihren Geschäftsbetrieb eine negative Auswirkung. Das Ziel von Fehlermanagement ist es daher Fehler festzustellen (z.B. über automatische Nachrichten der Netzwerkgeräte), zu isolieren und, falls möglich sogar zu beheben.

Ein wichtiger Teil von Fehlermanagement ist auch das Erkennen von Fehlern bevor sie auftreten. Falls abnormales Verhalten im Netzwerk auftritt (z.B. eine übermäßige Auslastung eines Switches), kann vor einem Ausfall regulierend eingegriffen werden.

Stellen Sie sich vor ein wichtiger Switch in Ihrem Netzwerk erreicht das gewisse Alter und soll getauscht werden. Sie bestellen das neue Gerät und es wird getauscht. Mit Konfigurationsmanagement alles kein Problem. Das neue Gerät wird einfach nur im System hinterlegt und beim ersten Start automatisch mit der Konfiguration bespielt. Sie müssen keine Angst vor Diskrepanzen zwischen verschiedenen Geräten und Versionen haben. Alle Informationen sind versioniert, sicher und verfügbar gespeichert.
Sie möchten als Hotelier Ihren Gästen WLAN und Telefon anbieten und nach benötigtem Datenvolumen und Zeit abrechnen? Dann wissen Sie was Abrechnungsmanagement beschreibt: Statistiken zur Nutzung des Netzwerks und seiner Ressourcen.

Ferner beschreibt das Administrationsmanagement die Verwaltung von Nutzern und Authentifizierungsdaten sowie die Rechteverwaltung dieser.

Das Leistungsmanagement ist eine weitere Möglichkeit Ihr Netzwerk für die Zukunft vorzubereiten und aufkommende Probleme frühzeitig zu erkennen. Wichtige Kenngrößen sind: die Bandbreite, die Latenzzeiten, die Fehler- und Paketverlustraten und die Nutzung des Netzwerks.

Diese Daten dienen nicht nur zur Zukunftsplanung, sondern geben auch Aufschluss auf den “Gesundheitszustand” des Netzwerks. Eine hohe Bitfehlerrate kann z.B. durch ein kaputtes Kabel verursacht werden, eine hohe Nutzung einer Netzwerkverbindung (auch während der Kollege nicht an seinem PC sitz) deutet auf einen Virus hin.

Sicherheitsmanagement beschäftigt sich mit vielen Punkten in und um das Netzwerk. Beginnend mit einer Risikoanalyse für das Netzwerk sind Zugriffssteuerung, Nutzerautorisation und Compliance wichtige Bereiche zum Schutz Ihres Unternehmens.

Neben den Gefahren durch Nutzer behandelt Sicherheitsmanagement auch Gefahren durch fremde Systeme. Firewalls, Gateways, Intrusion-Detection Systeme und Thread Management Systeme umschließen diesen Aufgabenbereich.

Gutes Sicherheitsmanagement starten Sie mit uns als beratendem CIO (Chief Information Officer). Ein Audit durch TÜV oder DEKRA nach ISO 27001 sichert Sie rundherum ab.