06224/919429 info@sit-itc.de

Thin Clients

Was sind Thin Clients?

Thin Client steht für minimalistisch eingerichtete Computer. Sowohl Software als auch Hardware können auf sehr wenig reduziert werden. Die Bandbreite reicht von PCoIP Clients, die einen Server benötigen, bis zu MiniPCs, die sich lediglich in Ihrer Energie effizienteren Bauweise von normalen Desktop PCs unterscheiden und ein vollständiges Betriebssystem installiert haben.

Was können Thin Clients?

Da die Nutzung von Cloud Diensten inzwischen auch privat Einzug gefunden hat, sind Thin Clients immer eine kostensparende Alternative.

  • sehr energiesparsam
  • geringe Betriebskosten
  • geringe Anschaffungskosten
  • im Fehlerfall sehr einfach zu ersetzen

Energie sparen = Kosten sparen

Was für Computer nutzen Sie? Ein Tower-PC hat eine Leistungsaufnahme von ca. 300 W, ein Thin Client von ca. 40 W. Bei 250 Arbeitstagen im Jahr mit acht Stunden Laufzeit summiert sich das schnell auf (Strompreis 23 Cent /kWh).

  • Tower-PC: 138 € /Jahr
  • Thin Client: 18 € /Jahr

Stromrechnung verkleinern

Tower-PC 600 kWh /pro Jahr

Thin Client 80 kWh /pro Jahr

Ihre Ersparnis 520 kWh /pro Jahr

Die Anschaffung eines Thin Clients kostet Sie ca. 200 €. Worauf warten Sie noch?
Mit dem Sparen anfangen

90+ Netzteil

Achten Sie immer auf die Effizienz des Netzteils. 90+ bedeutet, dass weniger als 10% der aufgenommenen Leistung im Netzteil verloren gehen. Das Netzteil kann übrigens auch bei bestehenden Geräten ersetzt werden.

Mini PC

Gleich vorab, Mini sind nur das Gehäuse und der Stromverbrauch. Die Leistung entspricht der von Laptops oder Tower-PCs. Erreicht wird das durch Auswahl der Komponenten und einer Bauart mit idealer Wärmeabfuhr. So kann auf zusätzliche Lüfter verzichtet werden.

PC over IP

Die Königsklasse: hier wird in Ihren Server lediglich eine Erweiterungskarte eingebaut und mittels virtueller Maschinen beziehen Ihre Desktop Clients die Rechenleistung, die sie gerade benötigen.

Der erste Schritt ist eine Bestandsaufnahme. Danach können wir entscheiden, ob und in welchem Umfang Neuanschaffungen sinnvoll sind:

  • Effizienz der bestehenden Geräte
  • Alter der vorhandenen Geräte
  • vorhandene Infrastruktur
  • gewünschter Leistungsumfang
  • Wachstumsprognose, etc.
Nein! In wenigen Fällen lohnt sich eine “In house” EDV. Meistens bieten gemietete Server und Hosting Lösungen mehr Wirtschaftlichkeit. So gibt es z.B. bereits ab 5 € pro Monat gute Groupware und Webmail Lösungen für ca. 50 Nutzer.
Als Unternehmer wissen Sie: Zeit ist Geld. Deshalb richten wir Ihnen Ihren Mini PC so ein, dass keine Daten und möglichst wenig Programme auf dem Mini PC gespeichert sein müssen. Sollte das Gerät ausfallen, ist dadurch schnell Ersatz bereitgestellt.
Können durchaus sinnvoll sein. Neben der Möglichkeit zum Energie Sparen, können die meisten Geräte direkt hinter dem Monitor montiert werden. Die Folgen sind: Platz auf dem Schreibtisch und keine störenden Geräusche.